Artikel mit Stichwort ‘ Mainzer 7 neuer Kulturort ’



Das Atelier mit Kopf, Herz und Hand: Mainzer 7

30. Oktober 2011 | Von | Kategorie: Interkultureller Dialog, Neue Lebensformen

Wir freuen uns, ein Kulturprojekt in Berlin – Neukölln vorstellen zu können, das „Mainzer 7“, das Atelier mit Kopf, Herz und Hand in der Neuköllner Mainzer Str. 7, eine kulturelle „Basis – Initiative“ von Thomas Maurenbrecher, Autor und Soziologe.

MAINZER 7.Das Atelier mit Kopf, Hand und Herz

Von Thomas Maurenbrecher und Karen Dahler.

Kurse und Ideen

neue Anregungen finden

Dazu wollen wir Ihnen oder Euch

mit unseren Gesprächsangeboten,

in den Räumen der Mainzer 7, ein Stück weiter helfen.

Der Mensch kann, wenn er nicht Staub schlucken und den Rücken krumm machen will, seine Augen zum gestirnten Himmel erheben.

Oder in seiner Seele die eigene Mischung aus Vernunft und Leidenschaft ausloten. Damit hat seinerzeit Descartes begonnen.

Machen Sie, macht mit

bei unseren kulturellen Vorhaben und Projekten!

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden nach ihren Bedürfnissen mitbestimmen, was wir konkret machen.

Den Raum erkunden (Improvisation).

Den Schlegel in die Hand nehmen (Holz, Stein bearbeiten).

Den Pinsel führen (malen).

Erzählen (Texte schreiben).

Schweigen (Meditation), die Kultur der Stille wiederentdecken.

Den Grund des Lebens und des eigenen Daseins ins Auge fassen und in den Kopf bekommen (philosophieren).

 

Infos: http://mainzer7.de

Die nächsten Veranstaltungen

Am 5.11.2011 Teilnahme der Mainzer 7 am Kunstfestival Nacht und Nebel in Berlin-Neukölln.

NACHT UND NEBEL-DANCING Rauminstallation von Dagmar Welz, Gebrauchskünstlerin. Ab 18 Uhr.

Täschli aus Tetra-Pak: sehen, kaufen, öffnen, leeren, auftrennen, säubern, zuschneiden, falzen, kleben, nieten. Tanz durch Netze im versponnenen Raum, Global Grooves mit Djane Zistas, DJ Fritz. Teilnehmende KünstlerIn(nen): Dagmar Welz, Gebrauchskünstlerin Mohan Mukhoty, Objektkünstler DJane Zistas, DJ Fritz

Am 12. November um 18 Uhr: Interkultureller Dialog im Kulturprojekt Mainzer7:

Thema: Dialog mit Einwanderer/innen aus der Türkei

Immer wieder wird gefragt, ob sich die türkischen Gastarbeiter/innen und ihre Familien hier integriert haben oder nicht. Auffällig ist, dass nach 50 Jahren immer noch Artikel in den Medien erscheinen: „Warum ist der Islam so fremd?“

Warum werden Menschen mit Migrationshintergrund selbst in der 3. oder 4. Generation noch von „Deutschen“ unterschieden? Warum halten sich Vorurteile so hartnäckig? Wie können wir offener werden und den kulturellen Reichtum wahrnehmen?

Kontakt: Th. Maurenbrecher, Initiator von „Mainzer 7,  Fon 61203861

„Zugehörigkeit und Selbstbestimmung“ lautet das diesjährige Thema der Berliner „Tage des Interkulturellen Dialogs“. Über 60 Organisationen, Institutionen und Vereine haben die Initiative aufgegriffen und werden in den vier Wochen vom 17. Oktober bis 17. November 2011 mehr als 50 Dialogrunden anbieten.