2 Gedanken zu „23.2. Radiosendung im Deutschlandfunk

  1. Die Sendung in der Reihe STUDIOZEIT von Christian Modehn zeigt, welche Bedeutung die sogen. neuen geistlichen Gemeinschaften in der römischen Kirche haben, welche Probleme sich für die Kirche ergeben usw. Für religionsphisophisch Interessierte sicher lehrreich zu erleben, wie sich das Profil der katholischen Kirche immer verändert – hin zu einer konservativen Grundhaltung. Deutschlandfunk 23. 2. von 20.10 bis 20.30 Uhr.

  2. Eine gute Sendung, mit bewunderswertem Mut, die Wahrheit auszusprechen und Dinge beim Namen zu nennen.
    Nach vielen Jahren bin ich vor einigen Monaten aus dem Ausland zurückgekehrt. Ich suchte nach Daten über Kardinal Ratzingers „Rolle rückwärts“ und „Gefangener der Konzils von Trient“.Die Sendung führte mich zur Recherche über den Autor und zur website. Als theologische Mitarbeiterin von Dom Helder Camara arbeite ich an einer Gegenüberstellung von Ratzinger und Dom Helder, das ist wie Feuer und Wasser.
    Ratzingers „Theologie light“ in seinem Buch „Gott und die Welt“ kann der „geistigen Freiheit“ und der Liebe zu den Menschen und Kreaturen Dom Helders nicht das Wasser reichen.
    Ich freue mich auf den Dialog mit Gleichgesinnten, die mutig genug sind, diesem Papst der Apologetik und scheinbarer Vernunft den Wind aus den Segeln zu nehmen und sich für die Befreiung von der Bevormundung einzusetzen.

Kommentarfunktion geschlossen