Flaubert: 200. Geburtstag

Startdatum: 12. Dezember 2021
Enddatum: 19. Dezember 2021

Gustave Flaubert: Am 12. Dezember vor 200 Jahren (1821) wurde er geboren, seine Romane gehören zum Größten, Flaubert bedarf wahrlich keiner Werbung. Neue Übersetzungen sind auf Deutsch erschienen.

Für den "Re­li­gi­ons­phi­lo­so­phi­sch­en Salon Berlin" bleibt die spezielle Frage: Welche Bedeutung hat für Flaubert die Religion, das Christentum, die Kirche, die Spiritualität. Einige anregende Hinweise siehe LINK

Dostojewski 200. Geburtstag am 11. November 2021.

Startdatum: 11. November 2021
Enddatum: 25. November 2021
Feiertag | Gedenktag

Fjodor Dostojewskis Werk ist sehr umfassend. Seine Erzählung "Der Großinquisitor" aus dem Roman "Die Brüder Karamasow" ist weltbekannt. Es gibt nun eine aktuelle Fortführung dieser Gechichte: Jesus Christus erscheint heute in Rom und im Vatikan. Ein Beitrag zu Ehren Dostojewski aus dem religionskritischen Geist, den er eigentlich so nicht mochte.  LINK.

Darüber hinaus gilt: Dostojewskis Romane sind Ausdruck von Philosophie. Etwa: "Ist der Mensch ohne Gott ein gottloser Mensch? Gibt es ohne Gott das Böse überhaupt noch?" fragt Alard von Kittlitz in der ZEIT (vom 4.11.2021, Seite 67). Dostojewski der Romanautor als Philosoph - das ist ein Thema, an dem weiter zu arbeiten ist. Anregungen bietet der französische Philosoph Michel Eltchaninoff in seiner Studie" Dostoievski - Roman et Philosophie", Verlag Presses Universitaires de France, Paris, 1998.

Siehe auch die Website der Deutschen Dostojewskij-Gesellschaft: www.dostojewskijgesellschaft.de

 

An Karl Philipp Moritz erinnern

Startdatum: 15. September 2021
Enddatum: 17. September 2021
Gedenktag | Jahrestag

Am 15.9.1756 wurde der vielseitig begabte Autor und Dichter Karl Philipp Moritz geboren (gestorben ist er am 26.6.1973). Anläßlich seines Geburtstages erinnern wir an ihn, in unserer Rubrik ECKIGE Gedenktage... LINK.

60 Jahre Mauerbau und heute … überall Mauern! Zum 13.August 2021.

Startdatum: 13. August 2021
Enddatum: 20. August 2021
Ort: Die heutige Welt als Mauerwelt
Gedenktag | Jahrestag

Vor 60 Jahren, am 13. August 1961, wurde in Berlin die Mauer gebaut, sie wurde zerstört durch die kritischen Bürger der DDR, am 9. Novembert 1989 zerfiel der Beton. Aber heute werden Mauern allerorten gebaut. Ulbricht (SED) würde heute sagen: "Fast alle haben die Absicht, Mauern zu errichten". Ausführlicher: LINK

Die Nationalhymne in Frankreich: Die Marseillaise. Eigentlich ein Skandal?

Startdatum: 14. Juli 2021
Enddatum: 21. Juli 2021
Ort: In ganz Frankreich und auch in Deutschland
Feiertag | Gedenktag | Jahrestag

Die französische Nationalhymne "La Marseillaise" ist ein militantes Lied, verfasst während des Krieges der Revolution, im April 1792. Die Hymne ist rassistisch, sagt der berühmte Sozialpriester Abbé Pierre; viele andere Intellektuelle fordern einen neuen Text oder eine neue Hymne. Man lese bitte in dem über LINK erreichbaren Beitrag den Text der Marseillaise auf Deutsch nach, und staune über den Wahn...

Ich schlage als Zwischenlösung vor: Wie in der DDR in den letzten Jahren ihres Bestehens: Diese Hymne ohne Text nur noch als Musik spielen, die Patrioten können dann diese bekannte Melodie mit-summen und vor Entzücken auch ohne Text zu Tränen gerührt werden: Über die Abschaffung eines widerwärtigen National-Hymnen-Textes.

Dieser Vorschlag hat selbstverständlich den Charakter einer Sisyphus-Forderung, bei den politischen Verhältnissen ist sie sinnlos, aber richtig und wahr. LINK

Edgar Morin wird 100 Jahre alt.

Startdatum: 8. Juli 2021
Enddatum: 12. Juli 2021
Fernsehsendung | Gedenktag | Jahrestag

Der universal gebildete Soziologe und Philosoph, der politisch Engagierte, Edgar Morin (Paris) wird am 8. Juli 100 Jahre alt. In Deutschland ist er nahezu unbekannt, in Frankreich hat er bisher 115 Bücher publiziert. In Deutschland gibt es fast nichts auf Deutsch. Was ist los mit den deutsch-französischen Kulturbeziehungen?
Ein Hinweis auf einen Denker dieser Jahrhunderte. LINK

Georg Lukács vor 50 Jahren gestorben: Am 4. Juni 1971

Startdatum: 4. Juni 2021
Enddatum: 11. Juni 2021

Der Philosoph und Literaturwissenschaftler Georg Lukács (1885 - 1971) hat ein sehr umfangreiches und vielfältiges Werk hinterlassen. Seit 1919 hat er sich als Marxist und Kommunist, nach den Erfahrungen mit Stalin und der KP seiner ungarischen Heimat nur noch als Marxist verstanden. Lukács Denken ist nach wie vor anregend, auch über den Kreis marxistisch orientierter Wissenschaftler hinaus, man denke nur an die Rezeption des von Lukács vertieften "Verdinglichung" - Begriffes durch den Soziologen Hartmut Rosa in seinem viel beachteten Buch "Resonanz".
In dem Band "Ästhetik, Marxismus, Ontologie", herausgegeben von Rüdiger Dannemann und Axel Honneth (Suhrkamp Verlag, 2021) werden auch die Interessen Lukács an der Religion, der jüdischen Mystik und dem Christentum sichtbar. Dieser Beitrag zeigt einige Details: LINK

Pfingsten mit Hegel verstehen

Startdatum: 22. Mai 2021
Enddatum: 30. Mai 2021
Feiertag | Gedenktag

Der Philosoph G.W.F.Hegel wollte bekanntlich das Christentum philosophisch verstehen und für die moderne Lebenswelt auf den Begriff bringen, auch das Fest "Pfingsten": Die alte kirchliche Dogmatik spricht im Bild von dem "Ausgießen des heiligen Geistes auf die Gemeinde der Jünger Jesu". Hegel meint: Es gibt nur den einen Geist, den einen göttlichen Geist, der in allen Menschen "immer schon" lebt. Dieser Geist muss "nur" zum Bewusstsein gebracht werden, und daran werden die Menschen zu Pfingsten erinnert. Dabei ist für Hegel dieses Gedenken an den universalen einen Geist der einen Menschheit ein Fest mit politischen Konsequenzen. LINK

Rahel Varnhagen: Vor 250 Jahren geboren: Die Gründerin der “Gespräch – Salons” in Berlin

Startdatum: 17. Mai 2021
Enddatum: 25. Mai 2021
Gedenktag | Jahrestag

An Rahel Varnhagen, die Schriftstellerin, muss auch wegen ihrer großartigen Idee erinnert werden: An ihre Gründung von Gesprächs-Salons, den Treffpunkten unterschiedlicher Menschen zu einer niveauvollen Debatte. Angesichts der Verhältnisse in den großstädtischen Gesellschaften heute sind Salons hilfreiche und inspirierende Angebote eines Miteinanders der Verschiedenen. Haben die Verantwortlichen der Kulturpolitik die Notwendigkeit von Salons erkannt? Fördern sie diese kulturellen Initiativen? LINK

Napoleon schafft sich seine Kirche, seinen Feiertag, seine religiöse Sendung

Startdatum: 5. Mai 2021
Enddatum: 15. Mai 2021
Gedenktag | Jahrestag

Am 5. Mai 1821 ist Napoléon Bonaparte auf St. Helena verstorben. War der Kaiser und politische Reformer und Diktator und Freund des großen Gemetzels auch religiös? Was bedeutete ihm die katholische Kirche? Warum wollte er eine Art napoleonische Staatskirche aufbauen? Warum schuf er seinen eigenen Feiertag "Sankt Napoléon" (15. August)? Warum fühlte er sich in einer göttlichen Mission? LINK

Luther auf dem Reichstag in Worms: Beginn eines pluralistischen Christentums

Startdatum: 17. April 2021
Enddatum: 24. April 2021
Feiertag | Gedenktag

Luther ging als Ketzer zum Reichstag von Worms, dort erklärte er am 17. bzw. 18. April 1521 seine theologische Überzeugung. Und er blieb standhaft gegenüber der päpstlichen und kaiserlichen Gewalt. Durch seinen Mut konnte sich das Christentum als Pluralität entwickeln. Dies führte dazu, dass sich später die Menscherechte als die übergeordnete Dimension gegenüber den Kirchen entwickelten. Religiöse Überzeugungen wurden also gegenüber den universal geltenden Menschenrechten - prinzipiell - sekundär. Und zwar zurecht, zeigt Christian Modehn in seinem Beitrag. LINK

Elend, nackt und bloß. Jesus am Kreuz: Eine Ra­dio­sen­dung RBB Kultur. Karfreitag 2.4.2021 um 9.00 Uhr

Startdatum: 2. April 2021
Enddatum: 18. April 2021
Feiertag | Ra­dio­sen­dung

Eine Ra­dio­sen­dung von Christian Modehn am Karfreitag, am 2.4.2021 um 9.04 (bis 9.30) auf RBB Kultur. Der TEXT dieser Sendung: LINK

Das Kruzifix, ob in Schlafzimmern oder Amtsstuben, ist in Europa kaum noch beachtete Alltagskultur. Es sind die Künstler, die uns einladen, den "Skandal des Kreuzes" wieder wahrzunehmen, Jesus von Nazareth, seinen Qualen erlegen, hängt fast nackt am Kreuz. Und in dieser Blöße hält ihn auch seine Mutter in ihren Armen. Der verwundete, geschundene Leib spendet Christen Trost: Auch ihr Erlöser hat das Schicksal der leidenden Menschheit geteilt.

Dabei ist bereits das ganze Leben Jesu von einer "existentiellen Nacktheit" bestimmt, von radikaler Offenheit, Wahrhaftigkeit und Schutzlosigkeit. "Auch ich kann nur in dieser Haltung meinem nackten Gott begegnen", betont der Jesuitenpater Klaus Mertes. Der nackte Jesus wird zum Symbol einer modernen Spiritualität. Sie findet Inspirationen bei Künstlern wie Michelangelo und Matthias Grünewald, bei Max Beckmann und Alfred Hrdlicka.

Das Manuskript bestellen:religion@rbb-online.de
Zum "Nachhören" der Sendung gibt es die Möglichkeit über das Internet rbb kultur. https://www.rbb-online.de/rbbkultur/radio/programm/schema/sendungen/lebenswelten/archiv/20210402_0900.html

Die Pariser Commune – vor 150 Jahren.

Startdatum: 18. März 2021
Enddatum: 28. Mai 2021
Gedenktag | Jahrestag

Die Pariser Commune begann am 18. März 1871, sie wurde von der Regierung in Versailles niedergeschlagen und endete schon am 28. Mai 1871.Die Communarden wagten es, eine eigene demokratische Stadtverwaltung mit demokratischen Strukturen aufzubauen gegen den Willen reaktionärer Politiker, die zu Beginn der 3. Republik herrschten. Für religionsphilosophisch Interessierte ist bedeutend, wie die katholische Kirche die Republik und die Demokratie abwehrte. Interessant ist zudem, wie die Communarden einige große Kirchen in Paris zu ihren Treffpunkten der Bürger ("Clubs" genannt) umwandelten. LINK
Siehe auch den Hinweis auf wichtige Studien zur Pariser Commune, darunter auch zur Rolle Bismarcks bei der blutigen Niederschlagung der Commune. LINK

Die Auferstehung der Menschen verstehen: Ein Beitrag zu Ostern.

Datum: 11. April 2021
Feiertag | Gedenktag

Eine Leseempfehlung im Umfeld des "Weißen Sonntags" am 11.April 2021, an dem Tag endet die "Osteroktav", wie es in den liturgischen Kalendern vermerkt wird...C.M.

Wie ist der Zusammenhang zu sehen zwischen der "Auferstehung Jesu von Nazareth" und der Frage: "Inwiefern ist der Tod der anderen Menschen ein Ende oder ein Übergang?"

Darauf versucht der Beitrag von Christian Modehn "Die Auferstehung Jesu von Nazaret, die Auferstehung der Menschen verstehen" Hinweise oder Antworten zu geben. Ausgangspunkt ist eine kritische Theologie, unterstützt von der Re­li­gi­ons­phi­lo­so­phie. Dieser Beitrag argumentiert also, aber er kann gerade deswegen auch eine Art spirituelle Hilfe bieten im Leben, Trost vielleicht, aber keine Vertröstung. Spiritualität und kritische Vernunft dürfen sich bekanntlich niemals ausschließen. LINK