Tag des Kampfes gegen Rassismus

Startdatum: 17. März 2019

Enddatum: 21. März 2019

Der 21. März ist ein wichtiger Tag des Gedenkens und des politischen Kampfes gegen den immer stärker werdenden Rassismus. Solche „Gedenktage“ sind nur dann nicht Routine, wenn sie wirklich bei möglichst vielen zu einem Nachdenken und Vorausdenken und „polischer Rebellion“ (im Sinne von Albert Camus) führen: Besinnen wir uns also schlicht auf die unleugbare Tatsache: Alle Menschen haben die gleichen Rechte zum Leben und die gleiche Würde. Diese Worte heute zu sagen, ist eigentlich ein Hohn, wenn man an das Krepieren der Armen in vielen Ländern Afrikas und Asiens denkt. Dieses von den Herrschenden gemachte und zugelassene Krepieren („Sterben“ ist viel zu vornehm) der Menschen, etwa in Yemen, ist der Skandal der Menschheit. Wir befassen uns lieber mit Madame May und ihrem Brexit seit gefühlten Jahren oder dem Fußball als Opium des Volkes…
Die Rechtsextreme hauen heftig zu in ihrer Ideologie, wonach es wertvolle und nicht wertvolle Menschen gibt, gute Religionen und böse Religionen: Siehe den Massenmord in Neuseeland.Siehe auch den Hinweis auf die Gewalttätigkeit der Neuen Rechten, die gegen die universalen Menschenrechte Propaganda machen….