Max Weber lebt in seinem Werk: Vor 100 Jahren gestorben. Und eine These:“Die katholische Moral bzw. Dogmatik und der Geist der Korruption“.

14. Juni 2020

Gedenktag | Jahrestag

Max Weber ist einer der bedeutenden Intellektuellen des 20. Jahrhunderts, vielseitig gebildet, ein hervorragender Soziologe und Historiker, ein Kenner der Religionen. Am 14. Juni 1920 ist er gestorben. Sein Werk lebt, es verdient wie immer schon weiteste Beachtung und Diskussion. Klicken Sie hier für einige Vorschläge zum Weiterdenken und Lesen. Und lesen einen Sie einen Vorschlag, ganz im Geiste Max Webers: Es sollte eine Studie entstehen – analog zu seinem berühmten Buchtitel – mit dem Titel: „Die katholische Moral bzw. Dogmatik und der Geist der Korruption“. Zu dieser These siehe den eigenen Beitrag.